Supervisionsangebot

Veranstaltung des RPI Rottweil

Schulartübergreifendes Unterstützungsangebot für katholische Religionslehrkräfte
„Gruppensupervision“ im Schuljahr 2022/2023

Religionslehrerinnen und Religionslehrer sind seit einigen Jahren durch kirchliche, gesellschaftliche und pandemiebedingte Entwicklungen besonders herausgefordert.

Der sexuelle Missbrauch in der katholischen Kirche, der gesellschaftliche Wandel, die Stellung des Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen und die damit einhergehenden Provokationen für das Selbstverständnis als Religions-lehrkraft lösen tiefgreifende Fragestellungen aus.

Supervision kann dazu beitragen, spezifische Herausforderungen zu analysieren, eigene Erfahrungen und Haltungen zu verstehen, die eigene Resilienz zu fördern und Perspektiven und Handlungsansätze zu entwickeln, die dem konstruktiven Umgang mit derartigen Herausforderungen und der Bewältigung des beruflichen Alltags dienen.

Umfang:
Dauer pro Sitzung:
Termine:

Ort:
Leitung:
Kosten:

Information:
Anmeldung:

Fünf bis acht Gruppensupervisionssitzungen (bedarfsorientiert) für 3 - 8 Personen
90 - 180 Minuten (je nach Gruppengröße)
Jeweils dienstags, 19:30 Uhr
15. November, 29. November und 13. Dezember 2022, 17. Januar und 14. Februar 2023
Religionspädagogisches Institut, Schramberger Straße 23, 78628 Rottweil
Gabriele Leibrecht, Transaktionsanalytische Beraterin (DGTA), Coach, Gemeindereferentin
Werden von der Hauptabteilung IX-Schulen übernommen.
(Fahrtkosten werden von den Teilnehmenden getragen).
Vera Thorwarth, RPI-Leiterin, Telefon 0741 44001, E-Mail: rpi.rottweil@drs.de
Bis 28. September 2022 an RPI Rottweil
E-Mail: rpi.rottweil@drs.de oder über unsere Homepage www.rpi-rottweil.de/angebote.html

ZSL-Fortbildung

Auf dem Weg nach Bethlehem
Anregungen zur Gestaltung der Adventszeit

Jedes Jahr aufs Neue bereiten wir uns auf Weihnachten vor. An vielen Schulen gibt es dazu eingeführte Rituale, viele Lehrkräfte haben ihren eigenen Fundus und ihre eigenen Ideen, wie diese Vorbereitungszeit für Schülerinnen und Schüler, aber auch für die ganze Schulgemeinschaft gestaltet werden kann. Daneben gibt es immer wieder neue Anregungen, wie mit kleinen Impulsen bis hin zu schulweiten Aktionen neu über den Sinn von Advent und Weihnachten nachgedacht werden kann.
Wir möchten an diesem Nachmittag verschiedene Ideen und Impulse vorstellen aber auch in den Austausch über Ihre Erfahrungen und Ideen kommen. Bringen Sie diese gerne mit und lassen sich von uns und anderen anregen.

LFB-Online-Nr.:
Termin:
Ort:
Referent*in:
Zielgruppe:
Anmeldung:

4RZLM
Montag, 17. Oktober 2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Begegnungsraum am Wallfahrtsort Heiligenbronn Heiligenbronn 1, 72178 Waldachtal
Christina Rehberg, Dekanatsbeauftragte Kirche & Schule, Klemens Dieterle, Schuldekan
Alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer
Bis 10. Oktober 2022 an Kath. Schuldekanatamt Rottweil
E-Mail: sdaghrs.rw@drs.de

Fachtagung in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrer*innen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Im Horizont der Gottesfrage Lebenswirklichkeit reflektieren

Wie lassen sich die christlichen Deutungen des dreieinen Gottes mit existenziellen Herausforderungen in Beziehung setzen? Diese zentrale Frage wird im Kontext folgender Spannungsfelder beleuchtet: Gott, der Leben schafft und die Erfahrung von Leid, Sterben und Tod; Gott, der Freiheit schenkt, und der Mensch in seinen Grenzen; Gott, der sich dem Menschen zuwendet und die Erfahrung der Verlassenheit; Gott, der unverfügbar ist und die Suche des Menschen nach Sinn und Wahrheit, Trinität als Beziehung in Gott und zur Welt.

Termin:
Ort:
Referent*in:

Zielgruppe:
Anmeldung:

Freitag, 21. Oktober 2022 - Samstag, 22. Oktober 2022
Tagungszentrum Hohenheim,Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
Prof. Dr. Thomas Schärtl, LMU München
Katrin Handschuh, VRRS
Tagung für evangelische und katholische Religionslehrer*innen der Oberstufe und Interessierte
An Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Alexandra Wondratschek, Telefon 0711 1640744
E-Mail: wondratschek@akademie-rs.de

Ökumenische Leistungsfach- und Oberstufentagung

Christliche Verantwortung in der Welt

Die Leistungsfachtagung, die für alle Religionslehrkräfte offen ist, die in der Kursstufe unterrichten, steht unter dem Titel „Christliche Verantwortung in der Welt“.

Sie orientiert sich damit für ev. und kath. Religionslehre am jeweiligen zweiten Schwerpunktthema für das Abitur 2023. Die Thematik wird in theologischen Fachvorträgen und Diskussionen unter pastoraltheologischen, systematisch-theologischen und sozialethischen Aspekten betrachtet. Unterrichtspraktische Workshops und allgemeine Informa-tionen zum Abitur runden das Programm ab.

LFB-Online-Nr.:
Termin:
Ort:
Leitung:

 

Referent*innen:



Zielgruppe:
 

Anmeldung:

5GGDJ
Donnerstag, 27. Oktober 2022, 9:30 Uhr - Freitag, 28. Oktober 2022, 16:30 Uhr
Tagungshotel am Schlossberg, Hildrizhauser Straße 29, 71083 Herrenberg
Dr. Simon Schäfer, ptz Stuttgart
Dr. Susanne Glietsch, Schuldekanin Stuttgart
Vera Thorwarth, Schuldekanin Rottweil
Juliane Kleibert, Studienleiterin, RPI Karlsruhe
Prof. Dr. Michael Schüssler, Universität Tübingen
Prof. Dr. Gotlind Ulshöfer, Ev. Hochschule Ludwigsburg
Dr. Wolfgang Kessler, Publizist; Wirtschafts- und Sozialwis-senschaftler; ehemaliger Chefredakteur von Publik-Forum
Religionslehrkräfte im ev. und kath. Religionsunterricht an allgemeinbildenden Gymnasien in Baden und Württemberg, die Leistungsfachkurse durchführen, planen oder die Einrichtung eines Leistungsfaches an ihrer Schule anstreben. Außerdem alle interessierten Lehrkräfte, die das zweistündige Basisfach in der Oberstufe unterrichten.
Bis 22. September 2022 über silke.wolfram@elk-wue.de

Jahrestagung für katholische Religionslehrer*innen am Gymnasium in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Wieviel Kirche braucht der Religionsunterricht?

Die krisenhafte Situation der katholischen Kirche (Miss-brauch, Rolle der Frau, Genderfrage, Kirchenaustritte usw.) belastet zunehmend den Religionsunterricht und ist auch ein Grund für die abnehmenden Anmeldezahlen.  Schülerinnen und Schüler finden sich mit ihren Lebens-themen, Anfragen und Sehnsüchten nicht mehr in den Themen des Religionsunterrichts wieder. Kirche spielt für sie keine Rolle mehr. Aber häufig identifizieren sie den Religionsunterricht mit „der Kirche“, die keine Rolle mehr spielt.

Wie kann es Religionslehrerinnen und Religionslehrern gelingen, sich in dieser krisenhaften Lage immer wieder neu authentisch zu positionieren?
Wie kann es gelingen, den Religionsunterricht so zu gestalten, dass er zukunftsfähig bleibt?
Die Jahrestagung wird sich mit diesen Fragen aus pastoraltheologischer, religionspädagogischer und religionsdidaktischer Perspektive auseinandersetzen.
Unterschiedliche Workshops bieten spirituelle, didaktische und methodische Anregungen für den Religionsunterricht.

Termin:
Ort:
Leitung:


Referent*innen:



Anmeldung:

Donnerstag, 10. November 2022, 9:30 Uhr - Samstag, 12. November 2022, 13:00 Uhr
Bildungshaus Kloster Untermarchtal
Oberstudienrätin Beate Dettling, Dozentin für Religionspädagogik, Rottenburg
Direktorin Uta Hauf, Bereichsleiterin, Seminar Tübingen
Schuldirektorin i. K. Gabriele Klingberg, Gymnasialreferentin, Rottenburg
Prof. Dr. Rainer Bucher, Universität Graz
Prof.‘ Dr. Judith Könemann, Universität Münster
Prof. Dr. Konstantin Lindner, Universität Bamberg
verschiedene Workshop-Leiter*innen
Bis 4. Oktober 2022 unter schulen.drs.de/fort-und-weiterbildung/zentrale-tagungen-hauptabteilung-schulen/gymnasien.html

RPI-Veranstaltung

Smart und – oder fair?
Mein Smartphone auf dem Prüfstand

Im Religionsunterricht Ansätzen für ein gerechteres Leben in der globalen Weltgesellschaft auf der Spur.

Das Smartphone ist insbesondere bei Kindern und Jugendlichen zum ständigen Begleiter geworden – in den sozialen Medien werden Trends entdeckt und in der Freundesclique geteilt, in Messengern findet ein Großteil alltäglicher Kommunikation statt, es wird gespielt, Musik gehört und vieles mehr. Auch in der Schule spielen digitale Endgeräte im Zuge der Digitalisierung eine immer größere Rolle.

Eine ganz andere Tragweite bringen die folgenden Frage-stellungen zum Ausdruck: Welche Ressourcen stecken in meinem Smartphone?  Wieviel CO2 verbrauche ich bei der täglichen Nutzung? Welche Auswirkungen hat das auf unsere Welt (ökologisch, sozial, in Hinblick auf geltende Menschenrechte, menschen-(un-)würdige Arbeitsbedingungen etc.)?  Was kann ich tun?

Die Fortbildung möchte Unterrichtsmaterial zum Themen-komplex „Smartphone und Nachhaltigkeit“ vorstellen, welches Schüler*innen im Hinblick auf Ressourcen und eine etwaige nachhaltige Nutzung digitaler Endgeräte sensibilisiert.

Ausgehend von einem kurzen Überblick über die Didaktik und Methodik des Globalen Lernens soll in den Blick genommen werden, wie und wo dieses Thema im Religionsunterricht verschiedener Jahrgangsstufen eingebettet werden kann, um darauf aufbauend Unterrichtsmaterial zu sichten und für den eigenen Unterricht zu reflektieren.  Dabei stehen auch der kollegiale Austausch und die gemeinsame Ergänzung um eigene Ideen und Aktionen im Mittelpunkt.

Termin:
Ort:
Referentin:

Zielgruppe:
Hinweis:
Anmeldung:

Mittwoch, 16. November 2022, 15:00 - 18:00 Uhr
RPI, Schramberger Straße 23, 78628 Rottweil
Sarah Behling-Vogelmann, Fachreferentin Globales Lernen, Religionspädagogische Koordinierungsstelle Rottenburg-Stuttgart in Zusammenarbeit mit MISEREOR
Lehrer*innen aller Schularten und Jahrgangsstufen (bitte bei Anmeldung angeben)
Fortbildung in Präsenz, ggf. als Online-Veranstaltung
Bis 9. November 2022 an RPI Rottweil, E-Mail: rpi.rottweil@drs.de
oder über unsere Homepage www.rpi-rottweil.de/angebote.html

RPI-Veranstaltung in Kooperation mit dem Ökumenischen Medienladen

Online-Veranstaltung
Kamishibais und andere neue Medien für die Weihnachtszeit

Thematisch liegt der Schwerpunkt auf neueren Medien für die Weihnachtszeit sowie auf der Vorstellung von digitalen Kamishibais (E-Kamishibais).
Aktuelle Medien für den Unterricht stehen jederzeit zur unbegrenzten Verfügung. Dieses ist eines der attraktiven Angebote des Ökumenischen Medienladens (ÖML) Stuttgart.
Lernen Sie den ÖML mit seinen über 1.500 Online-Medientiteln kennen. Sie erfahren, wie Sie zielgerichtet recherchieren, downloaden, streamen sowie Ihre Online-Medien mit anderen teilen können. Die korrekte Nutzung des Urheberrechts wird ebenso Thema sein.

Termin:
Leitung:
Referent:
Anmeldung:

Donnerstag, 17. November 2022, 17:00 - 18:30 Uhr
Martin Kratschmayer, RPI Stuttgart
Dr. Peter Pförsich, Leiter des Ökumenischen Medienladens Stuttgart
Bis 15. November 2022 an RPI Rottweil oder über unsere Homepage
www.rpi-rottweil.de/angebote.html RPI-Veranstaltung

Kooperationsveranstaltung mit dem Seminar Freudenstadt

Umgang mit Tod und Trauer
Was ist, wenn jemand stirbt?
Wo bekomme ich Hilfe beim Todesfall im Umkreis der Schule?

Frau Ulrike Wolf berichtet von ihren Erfahrungen und gibt Hilfestellung zum Umgang mit Trauer und Tod in der Schule.
Sie ist spezialisiert auf die Beratung von Kindern und Jugendlichen und deren Familien.

LFB-Online-Nr.:
Termin:
Ort:

Referentin:
Zielgruppe:
Anmeldung:

MQ259
Dienstag, 28. November 2022, 14:00 - 17:00 Uhr
Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Grundschule)
Carl-Benz-Straße 5, 72250 Freudenstadt
Ulrike Wolf, Trauerbegleiterin
Alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer
Bis 21. November 2022 an Kath. Schuldekanatamt Rottweil
E-Mail: sdaghrs.rw@drs.de

ZSL-Fortbildung

Online-Veranstaltung
Der synodale Weg im Religionsuntericht

Details finden Sie unter lfb.kultus-bw.de

LFB-Online-Nr.:
Termin:
Leitung:
Referentin:
Anmeldung:

LQXKP
Dienstag, 29. November 2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Angelika Scholz, Fachberaterin ZSL Tübingen
Gabriele Klingberg, Schuldirektorin i.K. Rottenburg
Bis 27. September 2022über LFB-Online

Online-Veranstaltung
Der synodale Weg im Religionsunterricht

Details finden Sie unter lfb.kultus-bw.de

LFB-Online-Nr.:
Termin:
Leitung:
Referentin:
Anmeldung:

EVJ92
Dienstag, 29. November 2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Angelika Scholz, Fachberaterin ZSL Tübingen
Gabriele Klingberg, Schuldirektorin i.K. Rottenburg
Bis 4. Oktober 2022 über LFB-Online