Fortbildungen

Download unseres Fortbildungsflyers 1. Schulhalbjahr 2022/23

Download unseres Flyers zur Religonspädagogischen Tagung in Löwenstein

rpA: Digitaler Schöpfungsspaziergang mit der App Actionbound

Mittwoch, 19.10.2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus Heilbronn, Bahnhofstraße 13

Referentin:
Dr. Simone Dinse de Salas, Referentin der Religionspädagogischen Koordinierungsstelle der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Leitung: Elisabeth Ott, Katholische Schuldekanin Heilbronn

Im Garten des Heinrich-Fries-Hauses wird mit der handlungsorientierten App "Actionbound" ein Schöpfungsspaziergang bzw. eine digitale Schnitzeljagd erprobt.
Ausgehend von eigenen Erfahrungen kann an mehreren Stationen das Staunen über die Schöpfung bewusst erlebt werden. Motivierende Aufgaben und Informationen um Nachhaltigkeitsthemen und globale Gerechtigkeit runden den Spaziergang ab.
In der Fortbildung werden Achtsamkeitsübungen und spielerische Methoden erprobt, die mit Schüler*innen analog oder digital im Freien realisiert werden können.
Die digitalen und die analogen Angebote der Fortbildung sind so konzipiert, dass sie im Schulhof jeder Schule einfach realisiert werden können.

Anmeldeschluss: 10. Oktober 2022

staatliche Lehrkräfte melden sich über lfb-online  an.
nicht-staatliche Lehrkräfte melden sich  hier  an.

Vorlage Genehmigung für Dienst-Unfallschutz  für staatliche Lehrkräfte

rpA: Die 10 Gebote und Möglichkeiten des ethischen Lernens im Religionsunterricht

Dienstag, 22. November 2022, 14:30 bis 17:00 Uhr
Hans-Rießer-Haus, Am Wollhaus 13, 74072 Heilbronn
für alle Schularten

Referent*innen: Jürgen Heuschele, Evangelischer Schuldekan Heilbronn und die Inklusionsberater*innen
Leitung: Jürgen Heuschele, Evangelischer Schuldekan Heilbronn

Biblische Weisungen wie die 10 Gebote dürfen nicht mit erhobenem Zeigefinger als normative Verbote und Gebote abgehandelt werden. Sie sind theologisch einzuordnen in Gottes Befreiungshandeln.
Im Unterricht gilt es ihr Potenzial zur Gestaltung eines gelingenden Lebens zu entfalten. Die Beschäftigung mit den 10 Geboten (Exodus 20/Dtn 5) stellt auch die religionsdidaktische Frage nach den Möglichkeiten eines ethischen Lernens im Religions- und Konfirmandenunterricht.
Ziel unserer religionspädagogischen Fortbildung ist die Auseinandersetzung mit exegetischen, systematisch-theologischen und religionsdidaktischen Impulsen im Zusammenhang mit den 10 Geboten und ethischen Lernens im Religionsunterricht der Grundschule und der Sekundarstufen. Schließlich werden Unterrichtsideen rund ums Thema in Verbindung mit inklusiven Lernzusammenhängen angesprochen.

Anmeldeschluss: 15. November 2022

hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienst-Unfallschutz  für staatliche Lehrkräfte

Werkstatt RU: Bildungsplaneinführung SBBZ
Förderschwerpunkte Lernen und Geistige Entwicklung

Mittwoch, 07.12.2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus Heilbronn, Bahnhofstraße 13

Referent*in:
Angelika Blache, AG-Leitung SBBZ
Tobias Haas, Kath. Schuldekan für SBBZ, Stuttgart
Leitung:
Elisabeth Ott, Katholische Schuldekanin Heilbronn

Förderschwerpunkt Lernen und Geistige Entwicklung – Was ist neu?
Zunächst werden in dieser Fortbildung die Grundgedanken des neuen Bildungsplanes vorgestellt. Um leichter mit ihm arbeiten zu können, wird zum einen der Aufbau erläutert, zum anderen an einem praktischen Beispiel aufgezeigt, welche Hilfe er uns bietet, differenziert und vernetzt zu arbeiten. Je nach verbleibender Zeit können Unterrichtsideen der Teilnehmer/innen aus ihrem Erfahrungsschatz genannt, dem Bildungsplan angepasst, weiterentwickelt und ausgetauscht werden.
Ziel: Mit dem neuen Bildungsplan Religionsunterricht planen, gestalten und reflektieren

Anmeldeschluss: 28. November 2022

hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienst-Unfallschutz  für staatliche Lehrkräfte

rpA: Gemeinsam den Frieden entdecken
Unterrichtspraktische Beispiele zu den Themen Krieg, Frieden, Sorge, Hoffnung

Mittwoch, 18. Januar 2023, 14:30 bis 17:00 Uhr
Hans-Rießer-Haus, Am Wollhaus 13, 74072 Heilbronn
für Grundschule und Sekundarstufen

Referentin: Frauke Liebenehm, Dozentin für Friedens- und Demokratiebildung, ptz Stuttgart
Leitung: Dr. Til Elbe-Seiffart, Evang. Schuldekan Öhringen, Steffen Bäuerle, Studienleiter Öhringen

Die aktuelle Situation lässt auch Kinder nachdenklich werden. Manche machen sich Sorgen um die Menschen in den Kriegsgebieten, manche bekommen Angst vor der eigenen Zukunft. Es gibt Sorgen, denen wir aktiv begegnen können und solche, denen wir machtlos gegenüberstehen.
Im Religionsunterricht können wir gemeinsam diesen Sorgen begegnen und Ideen suchen damit umzugehen.
Bewegte Übungen und Spiele sind dazu Gesprächsöffner und lassen uns im Tun gemeinsam den Frieden entdecken. In der kreativen und gestalterischen Arbeit zu biblischen Impulsen und Kurztexten kann auch die Hoffnung wieder wachsen.
Die vorgestellten und erprobten Methoden können im inklusiven und konfessionell-kooperativen Religionsunterricht problemlos und ohne viel Aufwand eingesetzt werden.

Anmeldeschluss: 11. Januar 2023

hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienst-Unfallschutz  für staatliche Lehrkräfte

Werkstatt RU digital: Kirche in der Krise - lebendige Kirche?
Auftrag und Wesen der katholischen Kirche heute

Montag, 06.02.2023, 16:00 - 17:15 Uhr
Mittwoch, 08.02.2023, 16:00 - 17:15 Uhr und
Donnerstag, 09.02.2023, 16:00 - 17:15 Uhr
Online-Veranstaltung

Referent:
Thomas Schmitz, Fachreferent für Religionspädagogik und -didaktik an der Religionspädagogischen Koordinierungsstelle RPK Rottenburg
Leitung:
Elisabeth Ott, Katholische Schuldekanin Heilbronn

Katholische Religionslehrer/innen stehen derzeit vielfältigen kritischen Anfragen gegenüber. Was ist los mit der katholischen Kirche? Kann man sich in dieser Kirche noch beheimatet fühlen?
In solchen Fragen schwingen oft gehörte (Vor-) Urteile mit, die in der katholischen Kirche eine reformunfähige, altmodische Kleriker-Kirche sehen, deren Amtsträger ihren Mitgliedern vorschreiben, was sie zu glauben haben.
Stimmt dieses Bild mit Auftrag und Wesen der katholischen Kirche heute überein? Die lehramtlichen Texte des Zweiten Vatikanischen Konzils und die nachfolgenden Erklärungen zeichnen ein durchaus anderes Bild der katholischen Kirche.
In unserer dreiteiligen Veranstaltung bietet Ihnen Herr Thomas Schmitz jeweils ein ca. halbstündiges Impulsreferat, das dieses andere Bild mit fundierten Informationen nachzeichnet. In den anschließenden Gesprächsrunden laden wir Sie zu einem Gedankenaustausch ein, der zu einer persönlichen Standortbestimmung anregen soll:

  • Finde ich mich mit meiner Sicht auf die Kirche in diesem Bild wieder?
  • Welche Impulse kann ich für meine Arbeit als Religionslehrer/in gewinnen?
  • Welche Aspekte können meinen persönlichen Glauben bereichern?

Anmeldeschluss: Donnerstag, 26. Januar 2023

staatliche Lehrkräfte melden sich über lfb-online  an
nicht-staatliche Lehrkräfte melden sich hier an

Vorlage Genehmigung für Dienst-Unfallschutz  für staatliche Lehrkräfte

Religionspädagogische Tagung

Krisen weltweit begegnen
Globales Lernen als Chance für den Religionsunterricht

ab Freitag, 11. November 2022,14:30 Uhr bis Samstag, 12. November 2022, 13:30 Uhr
ev. Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57, 74245 Löwenstein

 

Referent/innen: Sarah Behling-Vogelmann, Monika Bossung-Winkler, Tanja El Ghadouini,
Dr. Simone Dinse de Salas, Tobias Haas, Tina Sigmund
Leitung: Elisabeth Ott, Katholische Schuldekanin Heilbronn

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen das aktuelle Weltgeschehen mit verschiedenen Kri­senherden (z. B. Krieg, Klimakrise, Coronakrise, Gewalt weltweit, …) immer mehr als brüchige Gegenwart wahr, der aufgrund großer globaler Ungerechtigkeit scheinbar wenig entgegen­gesetzt werden kann.
Wie kann der Religionsunterricht aktuelle globale Herausforderungen trotz der Kom­plexität der Themen in den Blick nehmen und gleichzeitig Handlungsoptionen eröffnen?
Wie kann mit Schülerinnen und Schülern im Religionsunterricht ein Gespräch über glo­bale Krisen gelingen, das zugleich zentrale theologische / religiöse Grundinhalte des Christentums einbettet?

Die religionspädago­gische Tagung möchte die Chancen von globalem Lernen und den Leitperspektiven BNE (Bildung für nach­haltige Entwicklung) und BTV (Bildung für Toleranz und Akzep­tanz von Vielfalt) für den Religionsunterricht aufzeigen.
Dabei sollen neben der Didaktik und Methodik des globa­len Lernens und der Bedeutung der Leitperspektiven für den RU vor allem bestehende Unterrichtsthemen, kon­krete Umsetzungsmöglichkeiten, Materialien und Arbeits­anregungen für den Religionsunterricht, Schulseel­sorge/Schulpastoral für verschiedene Altersstufen im Mittelpunkt stehen.

Am Freitagnachmittag werden anhand eigener Erfahrun­gen und eines Impulsvortrags die Herausforderungen und Chancen des globalen Lernens im schulischen Kontext diskutiert.

Am Samstagvormittag werden verschiedene thematische Workshops angeboten.

Workshop I:
Demokratieerziehung im RU - Spiele zum Thema
Demokratie lernen mit dem Modul "Miteinander in den Religionen" - spiel mit beim Demokratielernspiel QUARARO.
Infos unter https://quararo.de/

Workshop II:
Staunen über die Schöpfung - Schnitzeljagd mit demTablet und Smartphone
Im Workshop wird die App Actionbound (für Tablets und Smartphones) von Frau Dr. Dinse de Salas anhand des Themas „Staunen über die Schöpfung“ vorgestellt und erprobt.

Workshop III:
Solibrot: Backen. Teilen. Gutes tun. Unterrichtsanregungen und Erfahrungen vom SBBZ
Die Idee hinter der MISEREOR-Aktion: Brot begleitet uns als Grundnahrungsmittel durch den Tag. Ein Brot kann aber so viel mehr…
Im Workshop von Herrn Haas werden Unterrichts­anregungen, die für das SBBZ erstellt und erprobt wurden, vorgestellt und reflektiert.

Workshop IV:
Krieg und Frieden - Heimat und Flucht
Seit dem Ukrainekrieg erfahren die Themen „Krieg und Frieden“ und „Heimat und Flucht“ aktuelle Relevanz. Im Workshop sollen Unterrichtsanregungen für die verschie­denen Altersstufen in den Blick genommen werden, die einen sensiblen Umgang mit der Thematik im Religions­unterricht ermöglichen und Gesprächsanlässe bieten.

Den zeitlichen Ablauf entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Anmeldung Ihren Zimmerwunsch und Ihre Essenswünsche angeben.

Teilnahmegebühr: 10 €

Anmeldeschluss: 28. Oktober 2022

Sollten Sie die Teilnahme an der Tagung kurzfristig absagen, behalten wir uns vor, Ihnen die Übernach­tungskosten in Rechnung zu stellen.

hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienstunfall-Schutz  für staatliche Lehrkräfte

Vorabinformation für 2. Schulhalbjahr 2022/23

Werkstatt RU: Fit für Reli
Unterstützungsangebot für Religionslehrer*innen 2023

Freitag, 03.03.2023  14:30 - 17:30 Uhr
Religionspädagogisches Instiut, Bahnhofstraße 13, 74072 Heilbronn


Erfahrene Lehrkräfte bieten: Erprobte Unterrichtseinheiten für das Fach Katholische Religion, selbst erstellte Unterrichtsmaterialien, Planungsvorschläge, Literaturhinweise, religionspädagogische Kompetenz
Newcomer*innen bekommen: Unterrichtsmaterialien, Ideen für spirituelle Impulse, Antworten auf Fragen, Inspiration, Austausch, Diskussion, Vernetzung

Fortbildungsangebote der religionspädagogischen Arbeitsgemeinschaft Heilbronn/Öhringen (rpA)

In der religionspädagogischen Arbeitsgemeinschaft bieten das Katholische Schuldekanatamt Heilbronn und die Büros der evangelischen Schuldekane Heilbronn/Brackenheim und Öhringen/Neuenstadt ein gemeinsam verantwortetes Fortbildungsprogramm an.

Werkstatt RU

Werkstatt RU ist eine Veranstaltungsreihe des RPI Heilbronn. Zusätzlich zu den Fortbildungen der religionspädagogischen Arbeitsgemeinschaft Heilbronn (rpA) bietet das Religionspädagogische Institut Heilbronn neben Beratung und der Fachbibliothek mit über 8.000 Medien auch Fortbildungsveranstaltungen mit Werkstattcharakter an.
Das sind die Leitgedanken für die Werkstatt RU:

- Aus der Praxis für die Praxis
- Fortbildung mit Werkstattcharakter
- Erprobte Materialien unter Anleitung von Experten selbst gestalten
- Arbeit und Austausch in kleinen Gruppen (7 – 10 Teilnehmer)

Das Angebot richtet sich an Religionslehrerinnen und Religionslehrer und an alle Interessierte. Gegebenenfalls wird ein Materialkostenbeitrag erhoben, ansonsten ist die Teilnahme kostenlos.
Anmelde-Informationen finden Sie bei der jeweiligen Fortbildungsbeschreibung.
Anmeldeschluss ist jeweils 10 Tage vor der Veranstaltung.

Angebote des Evangelischen Schuldekanatamtes Öhringen

Trainingsnachmittag Kurzgespräch

12. Oktober 2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Evangelisches Schuldekanat Öhringen, Hunnenstraße 12, 74613 Öhringen

Für alle Kurzgesprächs-Erfahrenen, die mindestens einen Grundkurs Kurzgespräch absolviert haben, bieten wir einen Trainingsnachmittag an.
Wir werden an Fällen das Training im Kurzgespräch vertiefen. Es können gerne auch eigene Fälle zur Besprechung mitgebracht werden. Wir bitten bis zum 10.10.2022 um eine Anmeldung. Herzliche Einladung.

Umgang mit Notsituationen an der Schule
Hilfestellungen aus der Notfallseelsorge

29. November 2022, 14:30 - 17:00 Uhr
Mehrgenerationenhaus, Hunnenstraße 12, 74613 Öhringen
Referent: Pfarrer Markus Schwab, Landeskirchliche Koordinationsstelle Notfallseelsorge

Krisen und Notfälle rufen im ersten Moment oft Hilflosigkeit hervor. Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit solchen Situationen an Schulen stehen daher im Zentrum der Veranstaltung. Erfahrungen und Befürchtungen können ausgetauscht und bedacht werden. Die Zusammenarbeit von Schulseelsorgenden und schulischen Krisenteams wird in den Blick genommen.

alle Infos und Anmeldung: https://www.schuldekane-hn-oe.de/website/de/veranstaltungen

Fortbildungsangebot des Instituts für Fort- und Weiterbildung